Artist-in-Residence

Zeitgenössisch arbeitende KünstlerInnen kommen seit 2013 nach Burgbrohl und nutzen das ArtLab als Forschungs- und Produktionsstätte. Die Nachfrage aus der Künstlerschaft nach solch einer dauerhaften Einrichtung wird mit dem „Artist in Residence“- Programm im Kunstpavillon Burgbrohl Rechnung getragen.

Tatsächlich fügt sich ein „Artist-in-Residence“- Programm konzeptionell stringent in unser Gesamtangebot ein und wird langfristig als verbindende Maßnahme zu den beiden anderen Aktivitätsbereichen des AIM e.V. ausgebaut: das ArtLab als Labor– und Präsentationsformat für zeitgenössische Kunst und die KunstWerkstatt im Kunstpavillon Burgbrohl im Bereich der kulturellen Bildung.

Beim „Artist-in-Residence“-Programm werden die GastkünstlerInnen in die Aktivitäten und Angebote im Kunstpavillon Burgbrohl und in der Region einbezogen und leisten so ihren individuellen, künstlerischen Beiträge zu den genannten Säulen der Kulturinitiative.

Das vorgesehene „Artist-in-Residence“-Programm soll jeder/m TeilnehmerIn ein inhaltlich freies Kunstschaffen ermöglichen und dies innerhalb eines strukturierten Rah­mens. Diesen Rahmen bildet das ländliche Umfeld. Die kulturelle Erweiterung durch das spezifische Sehen, Forschen, Entwickeln und Handeln ist der Anspruch an die künstlerische Arbeit der eingeladenen Residence-KünstlerInnen.

Die Atmosphäre im und um das ArtLab im Kunstpavillon Burgbrohl inspiriert. Die ländlich-dörfliche Umgebung mit traditionell-kulturellen Strukturen fordert.

Die künstlerischen Interaktionen und Aktionen setzen deutlich sichtbare und weithin wahrnehmbare Impulse und tragen mit ihren Ideen und ihrem Schaffen zur kulturellen Entwicklung der ganzen Region bei. Vernetzungen und Kollaborationen der GastkünstlerInnen mit Kunst- und Kulturinstitutionen in ganz Rheinland-Pfalz sind erprobt, wie auch die Rückspiegelungen und Ausstrah­lungen in die internationale Kunstszene. 

Yingmei Duan

ARTIST IN RESIDENCE 12. Sept. bis 06. Nov 2016

Vorstellung der Künstlerin mit einer Kochaktion: 24. September 2016 

Ausstellung „SEI MEIN GAST!“ 04. und 5.11.2016


In ihrem Performanceprojekt „Sei mein Gast!“ wandte sich Yingmei Duan interaktiv an die Menschen vor Ort. Yingmei Duan hat seit 2003 über siebzig „Collaborative Performances“ weltweit realisiert. Ihre Arbeit erfolgt oft im Prozess und kann sich über lange Zeiträume erstrecken, dabei verbindet sie Performance, Video-, Klang- und Installationskunst.

Sie arbeitet besonders gern mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen, Altersgruppen und Lebensräumen zusammen. So hat sie während ihres Gastaufenthaltes im ArtLab des Kunstpavillons in der ganzen Brohltal-Region Menschen zwischen 8 und 88 Jahren kennengelernt, mit Menschen aus Eritrea, Afghanistan und Bosnien kreativ zusammengearbeitet und vielfältige Impulse gegeben und auch Staunen und Fragen hervorgerufen. Die gemeinsamen Erlebnisse wurden von Yingmei und ihren Gästen  in Gemälden, Fotografien oder adäquaten weiteren Medien verarbeitet und zum Abschluss des Gastaufenthaltes von Yingmei Duan im Kunstpavillon ausgestellt und aufgeführt.

Yingmei Duan wurde 1969 in China geboren. In ihren Anfängen gehört sie zur chinesischen Avantgarde und lebt in Beijing im legendären Künstlerviertel East Village als Malerin. 1995 nimmt sie an der Performance „To add one meter to an anonymous mountain“ teil, die inzwischen zu einem Klassiker der chinesischen Moderne geworden ist.

Zur reinen Performancekünstlerin wird sie unter dem Einfluss von Marina Abramovic, bei der sie von 2000 bis 2004 an der HBK in Braunschweig studiert. Dort arbeitet sie auch ein Jahr lang bei dem Filmemacher und Aktionskünstler Christoph Schlingensief. In den letzten 16 Jahren hat sie sich auf zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen, Festivals und Workshops mit ihren Performances einen Namen gemacht. Zum Beispiel Van Gogh Museum in Amsterdam (2005), La Biennale di Venezia in Italy (2007), Haus der Kulturen der Welt in Germany(2009), Guangzhou Live in China (2010), Lilith Performance Studio in Sweden (2011), Hayward gallery in London (2012), Glynn Vivian Art Gallery in Swansea in Wales (2013), He Xiangning Art Museum in China(2014), The 19th Biennale of Sydney in Australia (2014) and Solyanka State Gallery in Moscow(2015)

https://de.wikipedia.org/wiki/Yingmei_Duan